Gandhi’s impressions

Gandhi’s impressions
Just another Wordpress Blog..really, nothing else

Konzert: And One @ Gorodclub (und sonstige nuetzliche Information)

Oktober 9th, 2006

konzert and One gorodclub moscow

Konzerte sind eine gute Sache. Untersttzen sie doch die Knstler bei ihrer Arbeit und bringen das Publikum und die darbietende Band nher. Russen sind sehr gebt im warten, sie warten also bis sie den Club betreten drfen. Mit etwas Glck darf man sogar die abgerissene Eintrittskarte behalten. Einmal das erste Ziel erreicht, warten sie im Vorraum, bis die Tr zum Konzertraum ffnet. Dann strmt ein Anteil der Personen vor die Bhne. Und wartet 1,5 Stunden lang ohne jegliche Regung. Die in gro??en Zahlen anwesenden Sicherheitsleute nehmen ihren Job sehr ernst. Es scheint fast so, also ob sie nach einer Ttigkeit suchen. Es nicht erlaubt, den 80% des Raumes einnehmenden Dancefloor mit einem Getrnk in der Hand auch nur mit einem Fu?? zu betreten. Wohlgemerkt 1,5 Stunden vor Konzertbeginn, bei keinen tanzenden Personen. So wartet also das Publikum am Rand des Geschehens.

Als unerfahrener “Moskau-Club-Geher” sollte man auch wissen, dass das Anlehnen an den Wnden verboten sein kann. Man darf jedoch seine Taschen auf dem Boden plazieren, und so etwas Raum fr sich schaffen.

So war die Darbietung auf der Bhne den Erwartungen entsprechend, aber es kann einem etwas schwer fallen, sich behaglich zu fhlen, was leider den Gesamteindruck erheblich schmlern kann.

Amphi-Festival

August 1st, 2006

amphi festival diary of dreams

vorbei ists, das diesjhrige Amphi-Festival in Kln. Schon seit einer Woche, doch die Ohrwrmer lassen nicht locker. Beschwinglich treiben sie einen hinfort. Fort von hier..nur ein paar Eindrcke zurcklassend.
amphi festival - subway to sallyamphi festival - cutieamphi deadamphi festival - unheilig

amphi festival - shoppingamphi festival - schrittamphi festival - wieseamphi festival - letzte instanz

Konzert: Frozen Plasma & Diorama @ Monastery

Mai 21st, 2006

Waah. Frozen Plasma verbreitete mit seiner angenehmen Stimme ein wohliges Gefhl im Raume und Diorama hat sich auch gewaltigst ins Zeug gelegt. Das ist der Rythmus wo jeder mit muss. Zu schn war es, so schn, dass ich gleich aufs M’era Luna nachfahre. Auch wenn es ein wenig weiter weg ist (930km…). Und auch, wie sich spter herausgestellt hat, beide Bands entgegen meiner verschwommenen Erinnerung dort doch nicht anwesend sein werden.

Ein paar Bilder von einem einer mir Unbekannten unbekanntem Frulein (wintersonnenuntergang).